PANDION THE SHELFBerlin

PANDION THE SHELF
BGF
17.200 m²
BRI
78.500 m³
Architektur
kadawittfeldarchitektur Gmbh, Aachen
Auftraggeber:in
PANDION VI GmbH, Zossen

2021 entstanden die ersten beiden Bürogebäude des Projektentwicklers PANDION in Berlin, die unter dem Label „OFFICEHOME“ laufen. Beide stehen im Stadtteil Kreuzberg. Eins davon nennt sich „THE SHELF“ und wurde nach Plänen von kadawittfeldarchitektur errichtet. Es hat den für Kreuzberg so typischen Gewerbehof zum Vorbild.

Die Fassade des Gebäudes ist klar gerastert – allerdings nicht so streng, wie es in Berlin oft üblich ist. Durch die filigranen goldgelben Pfosten und Riegel erinnert sie optisch an ein modernes Regal. Und daher kommt auch der Name: „THE SHELF“ bedeutet nichts anderes im Englischen. Über ein trichterförmig zulaufendes, zweigeschossiges Portal gelangen die Nutzer in den zentralen Innenhof. Von hier aus verteilen sie sich über vier Aufgänge mit vorgelagerter Lobby in das Gebäude. Dadurch wird der Innenhof fast zwangsläufig zum belebten und kommunikativen Treffpunkt. Während das Erdgeschoss dem Einzelhandel, der Gastronomie und kleinen Manufakturen vorbehalten ist, verteilen sich die rund 15.000 Quadratmeter Bürofläche in den vier beziehungsweise fünf Obergeschossen nach Bedarf an die Mieter. Geplant sind zunächst 35 Büroeinheiten.

Die Flexibilität in den Grundrissen entsteht durch ein großzügiges Stützenraster von 8,10 Metern. Lediglich die vier massiven Treppenhäuser steifen das Gebäude aus. Keine weiteren massiven Bauteile stören die Aufteilung der Grundrisse. Dadurch können die Mieter selbst bestimmen, welche Büro-Typen ihren Bedürfnissen am ehesten entsprechen: Egal, ob Zellen- oder Großraumbüros – alles ist hier möglich. Dieser Flexibilität muss sich auch das Tragwerk des Gebäudes unterwerfen: Um die benötigte Haustechnik entsprechend der Nutzung anpassen zu können, sind alle Decken unterzugfrei geplant.

Gleichmäßige Lastübertragung

Die größte Herausforderung war der trichterförmige Eingang zum Innenhof, der an seiner breitesten Stelle immerhin knapp 30 Meter Spannweite misst. Drei unterschiedlich breite Fachwerkträger aus Stahlbeton fangen die Lasten hier ab. Sie ziehen sich über die kompletten vier Obergeschosse. Um sie während des Bauprozesses zu stützen, wurden mehrere Bauzustandstützen errichtet. Damit diese sauber ein- und ausgebaut werden können, haben wir mit einer Kapselpresse gearbeitet. Dadurch kann die Lastübertragung in die Fachwerke nach dem Erhärten der Decke langsam und gleichmäßig erfolgen.

„Nachhaltigkeit spielt bei diesem Projekt eine wichtige Rolle. Denn wie bei allen Gebäuden, die unter dem Label ‚OFFICEHOME‘ errichtet werden, ist auch ‚THE SHELF‘ nach den strengen DGNB-Kriterien gebaut und entsprechend mit dem Zertifikat in Gold ausgezeichnet.“

M.Sc. Mustafa Al-Dabagh
Stellvertretender Projektleiter
PANDION THE SHELF
PANDION THE SHELF
PANDION THE SHELF

Bildrechte: © Photo: HGEsch, © PANDION The Shelf/kadewittfeldarchitektur

Weitere Projekte