PANDiON PENTAMünchen

PANDiON PENTA
BGF
22.650 m²
BRI
93.630 m³
Architektur
Hierl Architekten, München
Auftraggeber:in
PANDION Real Estate GmbH, München

Fünf Ecken, ein Anspruch

Im Westen der Münchener Innenstadt entstanden nahe dem Schlosspark Nymphenburg mehrere großformatige Wohnensemble, darunter auch das PANDION PENTA. Die Anordnung der Gebäude in Form eines Pentagons, die außergewöhnliche Fassadenarchitektur, die Bauqualität im KfW-55-Standard und nicht zuletzt die hohe Wohnqualität bis in kleinste Details hatten auch Auswirkungen auf unsere Arbeit.

„Das Ziel bei diesem Projekt war es, qualitativ besonders hochwertiges Wohnen mit hoher Urbanität und gleichzeitig innerstädtisch außergewöhnlicher Großzügigkeit zu realisieren. Dementsprechend anspruchsvoll war unsere Tragwerksplanung.“

Dipl.-Ing. Michael Köster
Projektleiter

Ein rund 33 Hektar großes Entwicklungsgebiet zwischen der Paul-Gerhardt-Allee und zwei Bahntrassen im Münchener Stadtteil Pasing-Obermenzing soll nach seiner Fertigstellung Heimat für rund 5.500 Menschen werden. Etwa 300 Wohnungen bietet allein das Stadtquartier PANDiON PENTA, entworfen vom Münchener Architekturbüro Hierl. Die im Fünfeck angeordneten Gebäude umschließen einen großzügigen Innenhof, der als begrünter Quartiersplatz ausgebildet ist. Der Baukörper setzt sich zusammen aus einem durchgehenden zweigeschossigen Sockel, der sich mit hohen Eingangsportalen und einer verklinkerten Fassade absetzt, sowie aufstehenden weißen Gebäudeteilen mit versetzten Balkonen und unterschiedlichen Geschosshöhen.

Raum geben als Planungsaufgabe

Die lebendigen Fassaden des PANDiON PENTA sind sowohl zum Innenhof als auch zu den südlich gelegenen weitläufigen Grünflächen geöffnet, das aufgelockerte Fensterbild wird von weit auskragenden Balkonen und tiefen Loggien ergänzt. Auch an dieser Stelle war der Wunsch des Bauherrn nach einer hochwertigen Ausführung für uns besonders wichtig: Die Austritte aus den Wohnungen ins Freie sollten über möglichst niedrige Schwellen verfügen, was für die Tragwerksplanung Auswirkungen auf die Dimensionierung der Geschossdecken hatte.

Ein anderer Aspekt der exklusiven Wohnqualität war der erzielte Einklang von Konstruktion und Haustechnik: Die Gebäude wurden als Stahlbetonbauten umgesetzt, dennoch war gewünscht, dass etwa die Beleuchtung von Treppenhäusern und Fluren in die Decken oder Wände eingelassen wurde. Gleiches galt für umfangreiche Verkabelungen für Medien oder Bus-Systeme. So galt es für uns, die Planung der Leitungen so zu koordinieren, dass dadurch die Tragfähigkeit der Decken nicht kompromittiert wurde.

Urbanität trifft Weite

Nach der Fertigstellung überzeugt das PANDiON PENTA mit einer nicht nur in der Metropole München einzigartigen Kombination: Hohe Urbanität mit einem dynamischen Miteinander vieler Menschen trifft auf eine innerstädtisch ungewöhnliche Großzügigkeit. Die fünfeckige Bauform ermöglicht den groß dimensionierten Innenhof mit Grün-, Spiel- und Begegnungsflächen und der weite Blick nach Süden aus den offenen, lichtdurchfluteten Wohnungen erzeugt eine harmonische Verbindung zwischen Innen- und Außenbereichen.

PANDiON PENTA
PANDiON PENTA
PANDiON PENTA

Bildrechte: Pandion AG, Fotos: Kai Arndt/München, PANDiON Real Estate GmbH

Weitere Projekte